News

Firmen-Speed-Dating der Fakultät 04

[22|05|2017]

Am 10. Mai 2017 fand das Firmen-Speed-Dating der Fachschaft 04 im Foyer statt, bei dem ab 10 Uhr Vormittags in lockerer und vergnügter Atmosphäre Kontakt zwischen Studenten und Firmenvertretern hergestellt werden konnte.

 

Schon vorab konnten sich interessierte Studenten jeder Fakultät auf der Suche nach einer Praktikumsstelle, einen Werkstudentenjob oder einer Stelle für eine Bachelor- oder Masterarbeit über ein Portal der Fachschaft anmelden und wurden so in kleinen Gruppen über die insgesamt 3 Dating-Zyklen verteilt. In bekannter "Speed-Dating"-Manier routierten die Studenten anschließend zyklisch zwischen den aufgebauten Tischen der verschiedenen Firmen. Ein Date dauerte 5 Minuten und wurde durch den Gong gut hörbar beendet. Ein Moderator der Fachschaft 04 führte durch den Ablauf und kümmerte sich um das einhalten der Zeit.

 

  2

Nach jedem Date konnten die interessierten Studenten ihre Visitenkarte in den Kontaktbriefkasten werfen und somit der Firma eine Kontaktierungsmöglichkeit geben.

 

In den beiden längeren Pausen am Ende jeder Dating-Runde, konnten bereits angefangene Gespräche mit Unternehmensvertretern vertieft werden.

 

Teilnehmende Firmen:

  • Infineon Technologies AG
  • Ferchau Engineering
  • Altran Deutschland S. A. & Co. KG
  • Universal Robots A/S
  • KADE GmbH Ingenieurleistungen
  • HAWE Hydraulik SE
  • Academic Work GmbH
  • Lacon Electronic GmbH
  • MicroNova Software und Systeme
  • Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG
  • Deutsche Bahn AG
  • CONTEXT AG

 

Dem Feedback und der allgemeinen Stimmung war zu entnehmen, dass es sich bei dem Event um einen wahren Erfolg auf beiden Seiten, Studenten wie auch Firmen, handelte.

Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich den teilnehmenden Firmenvertretern aber selbstverständlich auch den fleißigen Fachschaftlern der Fakultät 04, ohne deren wochenlangen Engagement diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

 

 

Bildergalerie

Über Klick auf die einzelnen Bilder wird eine vergrößerte Ansicht geladen.

(Bilder: Pierre Bergmeier/Christian Schickhuber)