Arbeitskreis Entwicklungshilfe

.... unterstützt Menschen in Kamerun.



HELFEN SIE MIT!



Weitere Informationen


«New Generation» geht zurück auf eine Initiative von Studierenden unserer Fakultät, die sich in der evangelischen und katholischen Hochschulgemeinde engagieren. In Zusammenarbeit mit der Hochschule, der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik und dem Land Kamerun entstand so der Arbeitskreis Entwicklungshilfe.


Zielsetzung ist es, den Menschen, insbesondere Kindern, in Kamerun eine bessere Zukunft zu ermöglichen und ihre persönliche und schulische Entwicklung zu fördern. Der Fokus liegt hier vornehmlich auf der Unterstützung von Bildung für junge Leute (Finanzierung von Schulgebühren und Materialien), Ernährung und Gesundheit. Zu diesem Zweck unterstützt «New Generation» zwei Waisenhäuser in Yaounde, der Hauptstadt von Kamerun. In Zusammenarbeit mit Stiftungen wurde ein Patenschaftsprojekt aufgebaut. Hier werden momentan 13 Patenkinder unterstützt. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor Ort sichern die Kommunikation zwischen den Stiftungen, den Patenkindern und den Mitgliedern in Deutschland maßgeblich ausländische Studierende, die die Situation vor Ort kennen.


Bei Besuchen in Kamerun hat sich der Arbeitskreis bereits vor Ort von den Erfolgen seiner Arbeit überzeugen können und in Deutschland gespendete Kleidung und Schulmaterialien an die Kinder verteilt. 2004 konnte in Zusammenarbeit mit einer italienischen Studierendengruppe ein Brunnen gebaut werden. Aktuelles Projekt ist die Finanzierung einer Pumpe für diesen Brunnen, die mittels Solarenergie betrieben werden soll. Der Arbeitskreis ist offen für alle, die sozial und entwicklungspolitisch interessiert sind.


Die Treffen finden einmal im Monat statt.